Background Header

AMPHITRYON – WENN GÖTTER AUS DEM HIMMEL FALLEN

Parodie frei nach Plautus


20. bis 24. März 2018 - Forum II

 

AMPHITRYONWenn sich die Götterwelt in menschliche Beziehungen einmischt geht’s schon mal rund. Göttervater Zeus hat wieder mal Lust auf ein sehr menschliches Abenteuer. Im Fokus seiner Begierde steht Alkmene, die treue Frau des thebanischen Helden Amphitryon. Nur eine Nacht bleibt, dann kehrt der echte Amphitryon vom Schlachtfeld nach Hause zurück. Schnell erkennt Zeus mit Hilfe seines Götterboten Hermes, dass er wohl als Gott keine Chance bei ihr hat. So braucht es eine List. Als Amphitryon selbst will er Alkmene verführen. Um das Spiel perfekt zu machen wird auch gleich Hermes in Amphitryons Diener Sosias verwandelt. Als ob diese Verwirrungen nicht schon ausreichten, schickt Hera ihrem Göttergatten Zeus auch noch Spione nach und greift damit in das Geschehen ein.

Mit: Irmgard Brandl, Otto Rainer Herko, Richard Joham, Andreas Kainz, Anne Mack, Alice Menta, Susanne Radinger, Mirko Vogt, Ingrid Weigl

Regie und Bühne: Barbara Korb

Eine Produktion von Ensemble x21

 

Ein göttliches Verwirrspiel!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

BROADWAY BIZARRE

Musicalkomödie


5. bis 9. Juni 2018 - Forum I

BROADWAY BIZARREIn diesem humorvollen Stück gewähren Protagonisten der großen Musicals einen exklusiven Einblick in ihren Aufenthalt auf der Schönheitsfarm „Secret Rosegarden“ im wunderschönen Sopron, nahe der österreichischen Grenze. Doch sind sie nicht aus freien Stücken dort: Eine zuvor erhaltene Nachricht von unermesslicher Wichtigkeit zwingt sie dazu, diese Reise anzutreten. Eine Reise voll mit neuinterpretierten Hits aus altbekannten Musicals wie „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“ oder „Mary Poppins“. Mit einem Wort: Eine Persiflage, bei der Ihre Lachmuskeln garantiert nicht zur Ruhe kommen und kein Auge trocken bleibt!

Mit: Dominique Lösch, Benjamin Slamanig, Anita Todorov-Neuzil

Eine Produktion des Vereins Theater bewegt – vor, auf und hinter der Bühne

 

Ein Muss für alle eingefleischten Musicalfans und jene, die es noch werden wollen!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

BUTTERBROT

Komödie von Gabriel Barylli


13. Februar bis 3. März 2018
(tgl. außer So., Mo. & 16.02.) - Forum I

Karten nur noch am 01. März verfügbar!

Wegen des großen Erfolges Wiederaufnahme vom 06. Nov. bis 01. Dez. 2018! - Kartenreservierungen ab 01. Juli 2018 möglich!

BUTTERBROTStefan ist Schauspieler und Martin ist Architekt. Die beiden Freunde teilen sich nach schiefgegangenen Beziehungen eine Wohnung. Komplettiert wird das ungleiche Trio von Schuhverkäufer Peter, der anscheinend auch in seiner Ehe gescheitert ist. Dass er seine Frau seit langem betrügt, fällt für ihn nicht ins Gewicht – dass sie dasselbe tut, kann er nicht ertragen, aber allein sein kann er auch nicht. Also gibt es ab sofort einen DREIMÄNNERHAUSHALT. Trotz kleiner Stolpersteine lebt man gut zusammen. Aber nur so lange, bis Martin einer Frau begegnet, die ihn zu neuen Hoffnungen inspiriert.

BUTTERBROT wurde an über 120 Bühnen in Deutschland, Schweiz und Österreich gespielt und in mehrere Sprachen übersetzt. Gabriel Barylli ist einer der erfolgreichsten Autoren der Gegenwart. „Er ist die Antwort Europas auf Woody Allen!“, schrieb die Presse als Reaktion auf den unvergleichlichen Erfolg von „Butterbrot“. Die Fähigkeit, pointierte Dialoge zu schreiben, typisch männliche und weibliche Interaktionen zu charakterisieren und mit satirischem Humor Schwächen und Stärken unseres Gesellschaftsbildes darzustellen, beherrscht Gabriel Barylli virtuos.

 

Mit: Felix Kurmayer, Rudi Larsen und Marcus Strahl

Regie: Martin Gesslbauer

 

Felix KurmayerRudi LarsenMarcus Strahl

 

Der sensationelle Komödienerfolg endlich wieder auf der Bühne!

 

logo neuebuehnewien

Eine Produktion der NEUE BÜHNE WIEN

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

Weitere Spieltermine März 2018:

SCHLOSS-SPIELE UNTERWALTERSDORF
4. März 2018, 18.00 Uhr,
Tel.: 0664/428 33 71, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WIENER NEUSTADT, STADTTHEATER
6. März 2018, 19.30 Uhr,
Tel.: 02622/373 311, www.wnkultur.at

BADEN, THEATER AM STEG
7. März 2018, 19.30 Uhr, Tel.: 02252/868 00-630

STRASSHOF A.D. NORDBAHN, KUMST
10. März 2018, 19.30 Uhr,
Tel.: 0699/19 56 44 84, www.kumst.at

KLOSTERNEUBURG, WILHERINGERHOF
17. März 2018 20.00 Uhr, Tel.: 02243/444-351
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KOTTINGBRUNN, KULTURSZENE
18. März 2018, 18.00 Uhr, Tel.: 02252/743 83

Oberösterreich

VÖCKLABRUCK, STADTSAAL
14. März 2018, 19.30 Uhr,
Tel.: 07672/26 644, www.kuf.at

STEYR, STADTTHEATER
15. März 2018, 19.30 Uhr,
Tel.: 07252/575-800, Ö-Ticket

WELS, KORNSPEICHER
16. März 2018 19.30 Uhr
Tel.: 07242/235 70 40

Steiermark

LEOBEN, STADTTHEATER
20. März 2018, 19.30 Uhr,
Tel.: 03842/4062-302, ÖÖ-Ticket

DAS (PERFEKTE) DESASTER-DINNER

Komödie von Marc Camoletti, in der Bearbeitung von Michael Niavarani

Wiederaufnahme


19. bis 30. Juni 2018 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo.)

das perfekte desaster dinner c laura fikentscherEin romantisches Dinner mit der Geliebten im idyllischen Wochenendhaus, das zum Desaster gerät. Die Gattin fährt zu ihrer Mutter. Ein Cateringservice ist bestellt um der Geliebten, die Geburtstag hat, einen wundervollen Abend zu bereiten. Der beste Freund des Hausherrn ist als Alibi geladen, für den Fall, dass etwas schief geht. Und das tut es gehörig. Denn die Gattin bleibt doch zu Hause und das romantische Geburtstagsdinner mit der Geliebten gerät zum Desaster. Eine Köchin, die ein Model, und ein Model, das eine Köchin spielen muss. Ein Ehemann, der vor der Ehefrau die Geliebte seinem besten Freund anhängt, der wiederum der Geliebte der Ehefrau ist. Lügen, Lügen und noch einmal Lügen und sehr viel zum Lachen.

Marc Camolettis Komödie „Madame, es ist angerichtet“ wurde in der Bearbeitung von Michael Niavarani als „Das (perfekte) Desaster-Dinner“ zur Kult-Komödie. Seine Fassung ist verrückt, frech, turbulent und unheimlich komisch - wie gemacht für Regisseur Rochus Millauer („Katzenzungen“, „Ein Schlüssel für zwei“, „Ein Haar in der Suppe“), der es versteht die Dynamik, den Wortwitz und das Chaos dieser Komödie vom Buch auf die Bühne zu bringen.

Das Publikum darf sich freuen auf 2 Stunden Bauchmuskeltraining, denn auch wenn das Dinner zum Desaster wird, das Lachen wird so schnell niemandem vergehen.

Mit: Eva-Christina Binder, Anna Dangel, Eszter Hollósi, Rochus Millauer, Oliver Roitinger und Max Spielmann

Bühne: Alexander Obernigg

Regie: Rochus Millauer

 

Szenenfotos

Fotos © Christa Schwarz

Ein (perfektes) Desaster Dinner mit herrlichen Pointen!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

DER TELLERRAND-PROLET

Eine schwarze kabarettistische Komödie mit Patrick Johann Schmidt


3. März 2018
Forum III

DER TELLERRAND PROLET c keincopyright 250Walter Gruber ist ein hoffnungsloser Fall - hoffnungslos verarmt, hoffnungslos betrunken und hoffnungslos mit der Tatsache überfordert, dass er - der größte Proletarier der Wienerstadt - scheinbar das Kind eines Ausländers ist. Aus dem Testament seiner verstorbenen Mutter erfährt er, dass er das Erbe einzig dann antreten kann, wenn es ihm binnen sieben Tagen gelingt, einen lebenden Blutsverwandten vom Balkan zu finden und nach Wien zu bringen - eine Herausforderung, der sich Gruber nur widerwillig stellen mag - doch letztlich bleibt ihm nichts anderes übrig. Als blinder Passagier auf einem Kohlefrachter beginnt er seine augenöffnende Odyssee zum Schwarzen Meer, durch die Länder der Tschuschen, Yugos und Kanaken, die er gestern noch verachtete - auf der Suche nach seinen Wurzeln, seiner Familie und dem Blick über den Tellerrand.

 

Ein amüsanter Blick in die Seele des Wieners !

 

WOLLEN SIE KARTEN DIREKT SOFORT KAUFEN – KLICKEN SIE HIER!


Zurück zum Spielplan
 | Karten reservieren

DER VORNAME

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patelliére, Deutsch von Georg Holzer


24. Mai bis 16. Juni 2018 - Forum II
(tgl. außer So., Mo. & außer 1. und 2.Juni)

DER VORNAMEDas Ehepaar Pierre und Elisabeth Garaud laden zu einem orientalischen Abendessen. Zu ihren Gästen zählen Elisabeths Bruder Vincent, seine schwangere Frau Anna und Claude Gatignol ein Freund aus Kindheitstagen. Zunächst verläuft der Abend harmonisch, bis Vincent der illustren Runde den Vornamen seines geborenen Sohnes präsentiert. Eine hitzige Debatte entflammt, schließlich hat dieser Vorname einen zweifelhaften historischen Hintergrund. Der Literaturprofessor Pierre ist entsetzt und ist strikt gegen diesen Namen. Das Familienessen läuft völlig aus dem Ruder, als die Jugendfreunde Vincent und Claude sich erlauben, endlich ein einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse aller Beteiligten besser verschwiegen hätte! Als Claude auch noch ein Geheimnis lüftet, verlieren die Anwesenden ihre Contenance. Wortwitz und Dialoge in der besten Tradition der französischen kritischen Gesellschaftskomödie treiben atemlos eine Handlung voran, die bei aller Komik auch manchen ahnungsvollen Blick in die Abgründe der Figuren erlaubt.

Mit: Doris P. Kofler, Olivier Lendl, Artur Ortens, Natascha Shalaby und Gregor Viilukas

Regie: Doris Kofler

Eine Produktion der Gruppe boulevART

 

Der erfolgreiche Film endlich auch auf der Bühne!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

LADIES NIGHT - GANZ ODER GAR NICHT

Komödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten


15. bis 24. Februar 2018
(tgl. außer So. & Mo.) - Forum II

LADIES NIGHTDie Kult-Komödie erzählt unglaublich charmant und herrlich komisch die Geschichte von sechs arbeitslosen Männern, die aus finanzieller Not eine Strippergruppe gründen. Auf eigene Faust eignet sich die verschrobene Verlierertruppe tänzerische und erotische Grundlagen an. Bloß ihr Äußeres unterscheidet sich von den gestählten Körpern der Profi-Stripper. Ob Frauen das sehen wollen? Plötzlich helfen auch markige Sprüche nicht mehr weiter, wenn die sechs Freunde die Bühne stürmen sollen.

In LADIES NIGHT – GANZ ODER GAR NICHT verbinden sich Komik und der Ernst des Lebens in idealer Weise, und das sorgt für beste Unterhaltung.

 

Mit: Heinrich Baumgartner, Manuel Dragan, Mathias Gruber, Christian Nisslmüller, Wilhelm Prainsack, Leonhard Srajer

Regie: Tamara Hattler

 

Der große Kinohit „Ganz oder gar nicht“ auf der Bühne!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

LAUF DOCH NICHT IMMER WEG

Komödie von Philip King


15. bis 30. Mai 2018 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo. & außer 19.5. und 22.5.)

LAUF DOCH NICHT IMMER WEGEngland im zweiten Weltkrieg: Penelope, früher Schauspielerin, ist heute mit Pfarrer Toop verheiratet. Beides nimmt Miss Skillon ihr aufs Höchste übel. Sie verspritzt so oft sie nur kann ihr Gift im Hause Toop. Eines Abends, der Pfarrer ist außer Haus, kommt Clive, Penelopes ehemaliger Kollege zu besuch. Als die beiden eine Kampfszene aus einem Theaterstück nachspielen in dem sie zusammen aufgetreten sind, schneit Miss Skillon herein und meint versehentlich, einem Streit zwischen den Eheleuten Toop beizuwohnen. Sie will einschreiten und wird in der Hitze des Gefechts ausgeknockt.

Eine Produktion der Amateur-Theatergruppe Carrousel

 

Eine verwechslungsreiche Pfarrhaus-Komödie!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

Lucky Stiff - Tot, aber glücklich

Musical von Stephen Flaherty


26. Juni bis 30. Juni 2018 - Forum I

Lucky StiffHarry Witherspoon, ein trostloser Schuhverkäufer in einem ebensolchen Londoner Vorort, wird aufgeschreckt durch das Testament seines Onkels, von dem er noch nie gehört hat. Er kann sechs Millionen Dollar erben, aber nur, wenn er Onkels skurrilen letzten Willen erfüllt: Er soll eine Woche Urlaub in Monte Carlo machen, allerdings mit dem hübsch hergerichteten verstorbenen Onkel im Rollstuhl. An einen erholsamen Urlaub mit Leiche ist dabei nun nicht zu denken. Denn in Monte Carlo haben es noch einige andere auf die sechs Millionen abgesehen. Die biedere Abgesandte des Brooklyner Hundeasyls, Annabel Glick, überwacht Harry auf Schritt und Tritt, denn sie schnappt sich die Millionen, wenn Harry versagt. Mafia-Braut Rita, Onkels Geliebte zu Lebzeiten, samt ihrem ängstlichen Bruder Vinnie, dazu der seltsam freundliche Luigi und der ein oder andere wildfremde Geldgierige machen Jagd auf den arglosen Erben. Sie alle miteinander, oder eigentlich eher gegeneinander, versuchen das Erbe für sich zu gewinnen.

Mit: Studenten der New Viennese Music School der Jam Music Lab Privatuniversität

Regie: Rainer Spechtl

Musikalische Leitung: Gabor Rivo

Choreographie: Anita Todorov

Buch und Gesangstexte von Lynn Ahrens nach dem Roman "The Man Who Broke The Bank At Monte Carlo" von Michael Butterworth

Musik von Stephen Flaherty

 

Eine temporeiche Musical-Komödie mit makabren britischen Humor!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

OFFENE ZWEIERBEZIEHUNG

Der Kult-Komödien-Spaß von Dario Fo


6. bis 16. März 2018
(tgl. außer So. & Mo.)

Forum III - wird ohne Pause gespielt

 

offene zweierbeziehung c 250Werfen Sie einen Blick durch das Schlüsselloch in die Wohnung eines Ehepaares, bei dem gestritten wird um das Thema Nr.1. Sex und Eitelkeit. Herrlicher Pointen Schlagabtausch unter dem Motto „Was du nicht willst, das man dir tu, das fügt dir schon ein anderer zu!“ Diese turbulente Beziehungskomödie aus den frühen 1980er Jahren hat bis heute nichts an Aktualität und Witz verloren.
Für frisch verliebte oder schon lang verheiratete Ehepaare ein amüsantes Pflichtstück. Geht es doch immerhin um eine OFFENE ZWEIERBEZIEHUNG.


Mit: Andrea Nitsche und Thomas Bauer

Regie und Bühne: Peter W. Hochegger

Eine Produktion des Vereins e.t.c. – event.theater.company

 

Eine Beziehungskomödie witzig, spritzig und immer aktuell!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

OTELLO DARF NICHT PLATZEN

Komödie von Ken Ludwig


8. bis 24. März 2018 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)

 

OTELLO DARF NICHT PLATZENEine Kleinstadt erwartet ungeduldig die Ankunft des weltberühmten Tenors Tito. Er soll am Gala-Abend die Titelrolle Otello singen. Endlich taucht er auf. Aufgrund einer Verwechslung verlässt ihn seine Gattin. Tito trinkt zuviel Alkohol und schluckt auch einige Pillen, die ihn außer Gefecht setzen. Es sieht danach aus, dass die Vorstellung platzen wird.

Mit: Wilfried Kovarnik, Michael Sommer, Michi Münster, Veronika Fabjan, Christian Steinmetz, Birgit Maria Wolf, Gisela Hraby, René Anour

Regie: Roman Sadnik

Eine Produktion von der Amateur-Theatergruppe Ensemble19

 

Eine turbulente Verwechslungskomödie!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

WER HEIRATET SCHON FREIWILLIG?

Eine spritzige Komödie von Gerry Jansen


4. bis 28. April 2018 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)

WER HEIRATET SCHON FREIWILLIGAuch wenn ein Rendezvous mit einer Unbekannten noch so genau geplant ist, garantiert läuft alles schief und aus dem Ruder. So passiert es dem jungen Violinisten Tim, der einer unbekannten Frau auf eine Heiratsannonce geantwortet hat und sie in seinem Ferienhäuschen freudig – aufgeregt erwartet. Unangemeldet tauchen plötzlich Bernhard, sein Dirigent, und dessen Freundin Karin auf und lassen sich vom zurückhaltenden Tim nicht aus dem Haus werfen. Der unliebsamen Gäste nicht genug, erscheint auch noch ein arbeitswütiger Installateur und das Date droht zur Farce zu werden. Die Situation entgleist, und wenn man denkt, es könnte nicht mehr schlimmer werden, ist die Stunde des Installateurs gekommen.

Mit: Beate Gramer, Leila Müller, Adrian Kraege, Michael Mischinsky und Wilhelm Prainsack

Regie: Erich Martin Wolf

 

Situationskomik vom Feinsten rund ums Thema Nummer 1: Liebe, Heirat und Affären!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

ZWEI MÄNNER GANZ NACKT

Absurde Komödie von Sébastien Thiéry


6. April bis 5. Mai 2018 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo. und außer 1.Mai)

ZWEI MAENNER GANZ NACKTAlain Kramer, ein erfolgreicher Anwalt, verheiratet, glücklicher Vater, führt ein ruhiges, ungestörtes Leben. Bis zu dem Morgen, als er auf dem Sofa in seinem Wohnzimmer aufwacht - nackt. An seiner Seite sein Steuerberater. Auch nackt. Wie soll er das seiner Frau erklären, wenn er sich an nichts erinnern kann? Was ist passiert? Wo und wie lässt sich die Wahrheit finden? Eine turbulente Wahrheitssuche mit frivoler Situationskomik und brillanten Wortgefechten beginnt. Ein ungewöhnlicher Theaterabend, bei dem Anspruch und eine Brise Tiefsinn nicht zu kurz kommen.

Mit: Kajetan Dick, Elisabeth Kofler, Thomas Koziol und Natascha Ties

Regie: Angelica Schütz

Eine Produktion von Angelitera

 

Viele Pointen, Verwechslungen und Notlügen!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren