Background Header

DIE FALLE

Kriminalkomödie von Robert Thomas


6. bis 23. März 2019 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo.)


DIE FALLE c veronica buchecker 250Daniel Corbans Ehefrau ist nach einem Streit verschwunden und verzweifelt bittet er die Polizei um Hilfe. Als sie dank der Hilfe des Dorfpfarrers wieder auftaucht, sind alle erleichtert, bis auf Daniel. Denn es ist nicht seine Frau. Aber keiner glaubt ihm. Ist Daniel verrückt? Ist es wirklich nicht seine Frau? Ist es eine Falle? Oder steckt etwas viel Schlimmeres dahinter?

 

Mit: Nicole Locker, Daniela Patricia Promont, Peter Buchecker, Walter Koch,
Kevin Krennhuber und Peter Masch


Regie: Veronica Buchecker

THEATERGRUPPE-IL VERO TEATRO

 

Ein intelligenter Krimi – spannend mit verblüffenden Wendungen !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

HONIG IM KOPF

Bühnenstück von Florian Battermann basierend auf dem gleichnamigen Film von Til Schweiger


08. bis 23. März und 23. bis 27. April 2019 - Forum I
(außer So. & Mo. sowie 13. März)

 

HONIG IM KOPF c andreas ivancsics 250Über zehn Millionen Kino-Besucher in Deutschland und Österreich sahen „Honig im Kopf“. Jetzt schreibt die anrührende Geschichte der 14-jährigen Tilda und ihres heißgeliebten Alzheimer-kranken Opas Amandus auch auf der Bühne Erfolgsgeschichte. Das Mädchen Tilda und ihr Opa Amandus haben eine sehr enge Verbindung. Als Amandus, der an Alzheimer erkrankt ist, nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt ihn Tildas Familie bei sich auf. Doch seine Krankheit stellt Tildas Eltern Niko und Sarah auf manch harte Probe. Zumal beide sehr mit sich und ihrer Arbeit beschäftigt sind und auch in ihrer Ehe nicht alles rund läuft. Allein Tilda schafft es, ihrem Opa mit Humor und Verständnis zu begegnen. Als Niko seinen Vater in seiner Verzweiflung in einem Heim anmelden will, entführt Tilda Amandus kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise nach Venedig - die Stadt, in der er einst so glücklich war ...


Mit: Johannes Terne, Barbara Kaudelka, Fanny Altenburger, Heinz-Arthur Boltuch,
Natascha Shalaby und Gerhard Karzel

Bühnenbau: Martin Gesslbauer

Regie und Raum: Sam Madwar

Projektionsdesign: Andreas Ivancsics

NEUE BÜHNE WIEN

Der Erfolgsfilm von Til Schweiger endlich auf der Bühne !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

HUR & MOLL

„Lieder nach der Sperrstund“
Frivole Spittelberglieder mit Stephan Paryla-Raky


14. bis 16. und 21. bis 23. März 2019 - Forum III

HUR UND MOLL c stephan paryla 250Der Wiener Schauspieler und Musiker Stephan Paryla-Raky hat ein verdrängtes und lange unter Verschluss gehaltenes Kapitel der Wiener Kulturgeschichte wiederentdeckt: die sogenannten „Spittelberglieder“. Wegen des teilweise pornografischen Inhalts blieb diese Liedersammlung – meist „Privatdrucke“- lange Zeit unveröffentlicht. Stephan Paryla-Raky hat dieses musikalische Erbe aufgearbeitet und gibt dieses Liedgut seither in heiter-frivolen Liederabenden wieder. Obwohl an der Oberfläche heiter und lustig, teilweise schamlos vulgär und obszön, so hört man dennoch die drastischen sozialen Verhältnisse dieses Wiener Vorstadtviertels heraus. Bei der eindrucksvollen Interpretation der Lieder begleitet sich Paryla-Raky auf der Kontragitarre selbst.




Sehr unterhaltsam aber JUGENDVERBOT !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

DIE VERRÜCKTEN 50ER

Ein Abend zum Mitsingen, Erinnern und Träumen


26. März bis 06. April 2019 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo.)


DIE VERRUECKTEN 50ER c irene budischowsky 250Die 50er Jahre werden wieder lebendig. Originalhits entführen uns in eine Zeit, mit der wir wahrscheinlich gerade jetzt mehr gemein haben, als gedacht. Eine unterhaltsame und niveauvolle Zeitreise rund um Nierentische und Jukeboxen, Bikinis und Nylonstrümpfe, mit den Schlagerperlen der 50er, von Caterina Valente bis Bill Ramsey von Conny Froboess bis Pirron & Knapp. Da dürfen natürlich „Pack die Badehose ein“, „Kriminaltango“ sowie „Itsy-Bitsy-Teenie-Weenie-Honolulu-Strandbikini“ nicht fehlen. Nach dem großen Erfolg ihrer 50er Jahre - Revue im Theater Center Forum lassen nun Irene Budischowsky, Paul Schmitzberger und Walter Lochmann die 50er wieder lebendig werden.

Mit: Irene Budischowsky, Paul Schmitzberger und Walter Lochmann

Buch: Karin Sedlak

Musikalische Leitung: Walter Lochmann

Regie: Georg Mittendrein

Eine Nostalgie Revue die Sie begeistern wird !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

ALLES IM GARTEN

Komödie von Edward Albee


29. März bis 13. April 2019 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)


ALLES IM GARTEN c ensemble19 250Vier Ehepaare in einer kleinen Vorstadt - idyllisches Mittelstandsleben, alles scheint geordnet und makellos. Doch die Realität ist anders. An allen Ecken muss gespart werden. Das merkt auch die vornehme Mrs. Toothe, welche die braven Hausfrauen nach und nach in ein anrüchiges Gewerbe bringt. Alle Sorgen sind passé. Doch dann erscheint Jack, ein befreundeter Junggeselle, und wird unfreiwillig zum Mitwisser. Was tun? Das Geschäft darf auf keinen Fall platzen ...


Besetzung:
Jenny: 
Nadja Kohlbach
Richard: Roland Zöggeler
Janet: Maddalena Bertassi
Jack: David Paast
Mrs.Tooth: Eshermaria Butz
Chuck: Alexander Roula
Beryl: 
Sabine Bruckner
Gilbert: Achim Ferrandina
Louise: Barbara Musil
Perry: Christa Bergler
Cynthia: Gabriele Harrer


Regie: Roman Sadnik


DAS AMATEUR ENSEMBLE 19

Ein köstliches Stück über Sein und Schein der lieben Nachbarn ! 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

EL GATO NEGRO

Flamenco-Tanzshow


30. März 2019 - Forum III

Sondergastspiel

Die Eintrittspreise betragen einheitlich € 20,--/ ermäßigt € 14,--

FLAMENCO SHOW c Simin Caoh 250Basierend auf der Inspiration des pariser Cafés „Le Chat Noir“ und dem regen Künstlerleben, das sich dort vor dem Hintergrund eines Kabaretts und Nachtclubs inszenierte, präsentieren wir Flamenco in diesem Stil. Ausgelassene Feierstimmung, Eleganz und Dekadenz sind Grundstimmungen unserer Stücke, in denen der Flamenco neu interpretiert wird.




 

 

Zurück zum Spielplan | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

BESUCHSZEIT

Schauspiel von Felix Mitterer


03. bis 13. April 2019 - Forum III
(tgl. außer So., Mo. & Di.)


BESUCHSZEIT c TCF 250„Besuchszeit“ ist eines der erfolgreichsten und am öftesten aufgeführten Stücke von Felix Mitterer. Das Stück spielt an 4 verschiedenen Orten. Ein Besuch im Altersheim, ein Besuch im Frauengefängnis, ein Besuch in einer Nervenheilanstalt und ein Besuch im Krankenhaus. Das Stück fasziniert den Zuschauer dermaßen, da Situationen gezeigt werden, die jeder kennt. Mitterer hält den Menschen im Lachen den Spiegel vor. Wir lachen, weil ja schließlich alles so furchtbar lustig überzeichnet ist, aber in einer Sekunde des Atemschöpfens erkennen wir uns dabei selbst. Die Situationen sind aus dem Leben gegriffen, denn das Leben ist manchmal am Absurdesten und nichts ist so absurd, dass es nicht passieren könnte. Mitterer, der sich selbst als „Heimatdichter und Volksautor“ bezeichnet, zeigt die Schicksale grundverschiedener Menschen auf feinsinnige, ironische und witzige Weise, mit Gefühl und humorvoller Menschlichkeit. Mit "Besuchszeit“ hat Felix Mitterer ein einfühlsames, erfrischend „anderes“ Volksstück geschaffen, ein Standardwerk der Österreichischen Literatur.


Mit: Angela Schneider, Peter Josch und Anatol Rieger

Ausstattung: Doris U. Reichelt 

 

Ein beeindruckender Theaterabend den man nicht versäumen sollte !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

SEITENSPRUNG FÜR ZWEI

Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs


09. bis 13. April 2019 - Forum II

Sondergastspiel

SEITENSPRUNG FUER ZWEI c ensemble x21 250Es ist Frühling und alle träumen von der Liebe und natürlich von wildem, hemmungslosem Sex. Alle? Nicht alle. Das langjährige Ehepaar Leah und Paul Fischer träumt nicht. Allein das zufriedendene Dasein, fernab von Kamasutraübungen, Dreifach-Orgasmus und tabulosen Spielen, ist Ihnen genug. Da geht es in Sachen Leidenschaft eher gutbürgerlich zu. Man begibt sich mit einem guten Buch unaufgeregt ins Bett, kuschelt hin und wieder beim TV-Abendprogramm und der allabendliche Gute Nacht-Kuss darf im Hause Fischer als Höhepunkt körperlicher Paaraktivitäten angesehen werden.

Niemals wären die beiden darauf gekommen, dass es in ihrer Ehe Defizite zu verzeichnen gibt, wären da nicht zwei gute Freunde mit Single-Status. Wenn es nämlich nach denen geht, dann stecken die Fischers schon lange in der Ehekrise und schlittern unweigerlich auf die Scheidung zu.

 

Mit: Irmgard Brandl, Otto Herko-Menta, Andreas Kainz, Alice Menta, Susanne Radinger, Maximilian Schön

Regie/ Dramaturgie/ Bühnenbild: Barbara Korb

Produktionsleitung/ Technik: Walter Bobek

Support: Gustav Korb, Helmut Weizenhofer

 

EINE PRODUKTION DES ENSEMBLE X21

 

Also gut, um alle Zweifel zu beseitigen: Her mit der Leidenschaft! Aber wie...?

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

RESET - ALLES AUF ANFANG

Komödie von Michael Niavarani und Roman Frankl


25. April bis 29. Juni 2019 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo. sowie 30.4./ 1.5./ & 30.5. bis 3.6. & 8.6./ 11.6./ & 20.6. bis 24.6.)


reset 2 c bhne weinviertel 250Herbert, ein erfolgreicher Geschäftsmann in den besten Jahren, hat eigentlich alles. Eine Ehefrau – sie ist schwer hysterisch, zugegeben, aber sie versucht, es mit Yoga in den Griff zu kriegen. Ein Verhältnis mit seiner jungen Sekretärin – sie will leider ein Kind von ihm, und dass er sich endlich scheiden lässt. Einen enterbten schwulen Halbbruder, der ohne viel zu fragen bei ihm eingezogen ist. Sogar einen Magritte an der Wand hat Herbert. Mit einem Wort: Herbert hat zu viel. Und er hat genug davon. Als plötzlich sein alter Freund Martin auftaucht um einen millionenschweren Geldkoffer bei ihm zu verstecken, fasst Herbert einen Gedanken: Warum nicht einfach durchbrennen mit dem Schwarzgeld und alles hinter sich lassen? Doch durch einen Unfall verliert er sein Gedächtnis. Als er in sein Heim zurückkehrt, wollen ihn alle in das Leben pressen, das sie sich schon immer gewünscht haben: Die Ehefrau redet ihm ein, er sei der sensible Jean-Michel, der ihr Sonaten komponiert der enterbte Halbbruder erklärt Herbert zum enterbten Halbbruder, die Sekretärin behauptet, sie sei bereits schwanger und die Scheidung beschlossene Sache. Martin aber hat nur eine Frage: Wo ist der verdammte Koffer? Wird Herbert in sein altes Leben zurückfinden? Oder gar in ein neues? Zum Beispiel mit dem Malermeister Klapsch in Jamaika? Und: Ist der Magritte an der Wand eigentlich echt.

Mit: Eva-Christina Binder, Anna Dangel, Denise Neckam, Alexander Hoffelner, Rochus Millauer, Simon Schober, Maximilian Spielmann, Ronny Hein

Regie: Ronny Hein

Eine turbulente Komödie von Michael Niavarani !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

DER HERRLICHEN DAMEN

Das neue Showprogramm 2019


2. bis 11. Mai 2019 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)


HERRLICHEN DAMEN MAI 2018 c christian vazansky 250Die Herrlichen Damen präsentieren das neue Showprogramm 2019. Mit im Gepäck haben sie rasante Choreographien, zwerchfellerschütternde Gags und musikalische Highlights von gestern und heute. Auch der gewohnte Live Gesang und die beliebten Kabaretteinlagen kommen nicht zu kurz. Wie bei jedem Programm der Herrlichen Damen ist auch die neue Showproduktion bis ins kleinste Detail virtuos inszeniert. Mit einer Vielzahl an Kostümen, fantasievollem Kopfschmuck und einer Menge Eleganz und Glamour entsteht auf der Bühne eine perfekte Illusion jenseits aller Geschlechter-Rollen.

 

Empfohlen für alle Travestieliebhaber und solche, die Spaß verstehen !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

DOCH NICHT SO BLÖD

Kabarettraritäten der 50er und 60er Jahre mit Renate und Willy Egger


02. bis 04. Mai 2019 - Forum III

DOCH NICHT SO BLD c willy renate egger 250Ein vergnüglicher, pointenreicher Abend für zwei Komödianten. Dabei ist einer der Gescheite und der andere der Blöde. Aber um den Blöden zu spielen muss man „wiff“ sein, Hausverstand und Mutterwitz besitzen. Alle diese Duoszenen dieses klassischen Nummern - Kabaretts stammen aus einer Zeit ohne Euro, ohne die aus heutiger Sicht angeblich so unverzichtbaren, elektronischen Annehmlichkeiten, wie Gesichtsbuch, PC, Smartphone,...etc.
Sie erfahren etwas über das Glück des Polykrates, das auch nicht immer das Gelbe vom Ei ist. Über einen Schnorrer und Besserwisser, der einer Blonden das Wesen der Statistik zu erklären versucht. Oder was muss man alles tun um ein braver Staatsbürgern zu werden? Wie überzeugt man jemanden, dass er einen Elefanten benötigt? Wie kann der Durchschnittsbürger sein Erspartes lukrativ anlegen und wie entstehen eigentlich Festspiele?

Alle diese Sketche und Duoszenen sind ein Streifzug durch das Kabarett vergangener Jahrzehnte und sind auch heute noch Garantie für treffsichere Pointen und beste niveauvolle Unterhaltung.

Nach und mit Texten von Hugo Wiener, Karl Farkas, u.a, ergänzt mit Zitaten und Texten von Loriot, Kurt Tucholsky, Fritz Grünbaum, Karl Valentin, Kishon, Loriot, Otto Reutter, u.a.

In dieser komödiantischen Melange spielt Renate Egger die sogenannte „einfach gestrickte“ Blondine, die jedoch mit zwingender Logik und ihrem Hausverstand den vermeintlich „Gescheiten“ - gespielt von Willy Egger - ziemlich blöd dastehen lässt.

Einige dieser Sketche wurden bereits um 1900 im Budapester Orfeum aufgeführt und sind in mehrfach veränderter Form bis heute erhalten geblieben und die Pointen haben bis heute nichts an Publikumswirksamkeit verloren. Für diesen Abend wurden sie von Georg W. Anderer adaptiert und bearbeitet.



Schauen Sie sich das an: Lachgarantie !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

JÜDISCHES ZUM LACHEN

Kabarett mit Günter Tolar


09./ 16. & 23. Mai 2019 - Forum III

JUEDISCHES ZUM LACHEN c TCF 250"Geld alleine macht nicht glücklich - man muss es auch haben..."
Jüdischer Humor war und ist sprichwörtlich! Jüdische Unterhaltungstheater wie das “Budapester Orpheum” sorgten um die Jahrhundertwende mit ihren Stars, darunter Armin Berg oder Heinrich Eisenbach, für die komödiantische Grundversorgung des Wiener Publikums. Jüdische Kabarettisten und Komödianten wie Fritz Grünbaum, Peter Hammerschlag, Karl Farkas oder Hugo Wiener setzten diese Tradition bis in die Dreißigerjahre, und zum Teil auch wieder in der Nachkriegszeit, fort.

Mit „Jüdisches zum Lachen“ hat Günter Tolar Perlen dieser Ära in ein neues, unterhaltsames Programm gepackt. Aus dem Dialog eines späten Kaffeehaus-Stammgastes, der noch nicht nach Hause gehen möchte, und eines Kellners, der endlich Sperrstunde machen will, entwickelt sich eine klassische “Doppelconference” - die den Rahmen bildet für ein buntes Potpourri witziger Dialoge und skurriler Solonummern, von Gereimtem und Anekdotischem und manchmal auch Nachdenklichem.


Regie: Christoph Prückner

 

Entdecken Sie den jüdischen Humor – Lachen ist garantiert !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

WER HAT´S ERFUNDEN?!

Von und mit Erich Furrer


Am 18. Mai 2019 - Forum III

Vorstellung am 10. Mai 2019 abgesagt!

 

WER HATS ERFUNDEN c www.beneschfurrer.com 2505 Sterne***** im Feuilleton der Wiener Zeitung!

„Wer Emil Steinberger geliebt hat, wird mit Erich Furrer eine große Freude haben.“
– WIENER ZEITUNG

„Großartig ist noch untertrieben! Er kann singen, er kann tanzen, was kann er nicht?“ – KURIER

"Der Furrer hat's erfunden! - der gebürtige Wiener begeistert das Publikum!" - HEUTE

Gezeugt am Strand von Caorle, geboren in der Semmelweißklinik in Wien und aufgewachsen in der Schweiz, zwischen Käse, Kühen, Schokolade und Bankgeheimnis! Was für ein Karma! In seinem neuen Programm "WER HAT´S ERFUNDEN!?" macht sich Furrer auf die Suche nach seinen österreichischen Ursprüngen und stößt dabei an die Grenze der psychischen Belastbarkeit.

Und egal ob FURRER aus seinem Leben erzählt, singt, tanzt oder alles zusammen tut, das Publikum schließt den sympathischen Kabarettisten mit seinem erfrischend frechen Humor von Anfang an in seine Herzen – und wenn das Schweizer Energiebündel mit österreichischem Migrationshintergrund in sämtlichen Sprachen und Dialekten über die Nachbarvölker herzieht, bleibt kein Auge trocken!


Regie: Gabriela Benesch

 

WER HAT’S ERFUNDEN?!
ist ein grandios-virtuoser Crash-Kurs über die Schweiz,
Österreich und das restliche Europa!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

EIN SELTSAMES PAAR

Komödie von Neil Simon


14. bis 25. Mai 2019 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)


EIN SELTSAMES PAAR c Theatergruppe Carrousel 250Der Eine ist ein penibler Ordnungsfanatiker, der beim kleinsten Staubkörnchen den Staubwedel schwingt: Felix. Beim Anderen handelt es sich um den lockeren Lebemann, der gerne in seinen Pokerrunden Zigarren pafft: Oscar. In besagte Pokerrunde gerät Felix nach einem Versuch, sich das Leben zu nehmen. Oscar nimmt Felix bei sich auf und genießt anfangs die Eigenschaften seines neuen Mitbewohners, da dieser ihn bekocht und seine Wohnung in Schuss hält. Doch als Felix Oscars vielversprechendes Rendezvous mit zwei Schwestern ruiniert, kippt das zwischenmenschliche Verhältnis.


Hauptrollen: Alexander Nevlacsil und Hans Bertl

Regie: Leila Müller

Auf die Bühne gebracht wird der Komödien-Klassiker von der Theatergruppe Carrousel. Über 30 Jahre lang spielen die Amateurschauspieler dieses Ensembles Theaterstücke der verschiedensten Art, vor allem aber dem Publikum bekannte Komödien. Seit über 7 Jahren freut sich die Truppe von „Carrousel“ schon auf das halbjährliche Gastspiel im wundervollen Theater-Center-Forum. 



Eine unterhaltsame Komödie – mit Situationskomik gespickt – nach Neil Simon !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

ICH BIN ZUM GLÜCK (K)EIN STAR!

 


19. Mai 2019 - Forum I
Um 19:00 Uhr


Sondergastspiel

ICH BIN ZUM GLUECK KEIN STAR c erwin Steininger 250Die Eintrittspreise betragen € 29,--/ € 26,--/ € 23,--

Erwin Steininger, der Musikhumorist, erzählt aus seinem Leben, von tatsächlichen Begegnungen mit nationalen und internationalen Stars. Er bringt Anekdoten zum besten und singt Lieder dieser Stars.... und kommt letztendlich zu dem Schluß, lieber selbst zum Glück (k)ein Star zu sein…

Am Klavier wird er begleitet von seinem musikalischen Leiter Willi Konstantin.



Zurück zum Spielplan | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonische Kartenbestellungen sind unter +43 676 512 14 29

 

 

WER HAT DIE PUPPE PUTT GEMACHT?

Die Lieder der Lieschen Puderbach von Friedrich Holländer


22. Mai 2019 - Forum III

Sondergastspiel

WER DIE PUPPE PUTT GEMACHT c manfred herbst 250Die Eintrittspreise betragen einheitlich € 22,--/ ermäßigt € 19,--

Ja, da sind sie nun, die "Lieder eine armen Mädchens", einer Berliner Hinterhof-Göre, Lieschen Puderbach, armselig und liebenswert zugleich. "Ich bin noch klein, mein Herz ist rein...." Sie singt, sie spricht, so wie sie die Welt sieht, mal heiter, mal melancholisch, mal tieftraurig, aber immer voller Hoffnung: "Eine kleine Sehnsucht braucht ein jeder zum Glücklich sein!"

Mit: Katharina Bethke & Manfred Herbst  


Lassen Sie sich von Lieschen Puderbach verzaubern.

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

PORZELLANFRAKTUR

Kriminalkomödie in 3 Akten von C.B. Gilford


04. bis . 06 Juni 2019 - Forum I

Sondergastspiel

PORZELLAN FRAKTUR c ensemble365 250Originaltitel: BULL in a CHINA SHOP
Sechs schräge alte Damen in einer englischen Seniorinnenpension schwärmen für den Junggesellen von gegenüber – durchs Fernglas. Im Visier: Der 40-jährige Dennis O’Finn, attraktiv und Kommissar beim Morddezernat. Doch der weiß nichts von seinem Glück und nimmt keinerlei Notiz. Noch nicht! Denn die reizenden Ladies greifen zu unorthodoxen Mitteln. Und so findet sich O’Finn bald in ein bizarres Verwirrspiel um Zufall, Unfall und Giftmord verstrickt.


Regie: Verena Idl-Fercher

Theater Ensemble 365 - Theater mit sozialem Engagement
Auch in seiner 50. (!) Produktion spielt das semiprofessionelle Theater Ensemble 365 für ein Entwicklungsprojekt - das Straßenkinderprojekt Hogar Miguel Magone in Guatemala City. Mit Komödien und Boulevard ist das Ensemble bereits seit sieben Jahren Stammgast im Theater-Center-Forum. 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

DIE FRAU, DIE MAN NACH DEM SEX ABSCHALTEN KANN

Komödie von Sven Eric Panitz


12. bis 29. Juni 2019 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo. sowie 20. bis 24. Juni 2019)


DIE FRAU DIE MAN NACH DEM SEX ABSCHALTEN KANN c thomas koziol 250Eine Frau zum Abschalten. Für Siggi eine attraktive Vorstellung. Zwar passen Männer und Frauen anatomisch hervorragend zusammen, doch kommt es ansonsten immer wieder zu Streit, Missverständnissen und Trennungen. Siggi resigniert und kauft sich die lebensechte Puppe Olympia. Leider ist die bestellte Katalogpuppe nicht die gewünschte stumme Gespielin, sondern mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Olympia hat ihren eigenen Kopf und stürzt Siggi mit der entwaffnenden Logik einer Roboter - Frau immer wieder in Sinnkrisen und an den Rand des Wahnsinns. Als Siggi echte Gefühle für die künstliche Olympia entwickelt, bricht das Chaos aus.


Mit: Natascha Ties, Anja Hrauda, Oliver Hebeler, Thomas Koziol

Regie: Thomas Koziol

Eine österreichische Erstaufführung der Erfolgskomödie!

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

Programm ab September 2019

Kartenreservierungen sind ab 1. Juli 2019 möglich

IM WEISSEN RÖSSL - WO DIE WELT NOCH HIMMELBLAU IST

Komödie nach Kadelburg und Blumenthal


19. bis 28. September 2019 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)


KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

IM WEISSEN RSSL c Simon Jappel 250Wir befinden uns im Jahre 2019 nach Christus. Ganz Europa ist vom Fortschritt und dem Kapitalismus geprägt. Ganz Europa? Nein! Im WEISSEN RÖSSL ist die Welt noch himmelblau. Hier steht die Zeit still, es wird mit Leib und Seele Schlager gesungen, Reindling und Kasnudln werden nach Urgroßmutters Rezept frisch zubereitet und in Tracht serviert.
Diese ewig gestrige Insel der Seligen wird gerne zur Erholung von Gästen aus ganz Europa heimgesucht. Etwa die erfolgsverwöhnte Karrierefrau Ottilie, die über Nacht ihren Job verloren hat, wird von ihrem Vater Herrn Giesecke überredet, sich an dem Platz zu erholen, an welchem er anno dazumal seine Frau kennenlernte. Im WEISSEN RÖSSL treffen die beiden auf die resche Wirtin Josepha Voglhuber, den Oberkellner Leopold, den Piccolo Schorschi und auf allerlei seltsame Gäste wie den aalglatten Sigismund oder auf ihren Ex-Verlobten Dr. Siedler.
Ottilie bemerkt schnell, dass in dem Retro-Kleinod niemand wirklich Schlager mag. Was sie allerdings nicht sofort bemerkt: das WEISSE RÖSSL ist ein Marketingobjekt, eine Tourismusblase, in der der Piccolo neben seiner Tätigkeit mit allerlei Verkleidungen vortäuscht, dass sich etliche Gäste im Hotel tummeln. Auch sonst ist nicht alles alt, was altbacken Staub fängt…
Mit welchen Mitteln die Rösslwirtin ihre Gäste und Belegschaft bei Laune hält, wie Oberkellner Leopold Josephas Gunst gewinnen will, was der schleimige Sigismund tatsächlich im Schilde führt und ob am Ende wieder einmal die Liebe siegen wird, sehen Sie ab 19.09.2019 im Theater Center Forum!
Intelligent bearbeitete sowie rasant inszenierte Komödienklassiker sind das Markenzeichen des THEATER SOMMER KLAGENFURT. Nach dem großen Erfolg von LADIES NIGHT kommt es heuer erneut zu einem Gastspiel von Kärntens coolstem Sommertheater im Theater Center Forum.


Mit: Beate Gramer, Katarina Hartmann, Heinrich Baumgartner, Alexander Helmer, Sebastian Krawczynski, Wilhelm Prainsack

Originaltext: Gustav Kadelburg & Oscar Blumenthal

Textbearbeitung: Tamara Hattler und Wilhelm Prainsack

Regie: Tamara Hattler

PRODUKTION THEATER SOMMER KLAGENFURT

 

Freuen Sie sich auf eine rotzfreche, geistreiche und emotionale Komödie !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

SONNY BOYS

Komödie von Neil Simon


26. September bis 12. Oktober 2019- Forum II
(tgl. außer So. & Mo.)


KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

SONNY BOYS c ensemble19 250Willie Clarc, ein sprunghafter, cholerischer Typ war mit seinem ruhigen und besonnenen Partner Al Lewis vierzig Jahre ein erfolgreiches Komikerduo. Dann zerstritten sie sich. Als sie ein TV-Sender für eine Erinnerungssendung engagiert, brechen die alten Probleme wieder auf. Bis das Stück eine überraschende Wendung macht. Dieses Meisterwerk von Neil Simon wurde im Film und auf der Bühne ein Welterfolg. Herrlich komische, bissige Dialoge bringen den Zuschauer permanent zu Lachen, die Komödie ist aber auch ein Spiegel der Seelenlandschaft und Wunschträume seiner Hauptpersonen. 1999 war das Stück in der Josefstadt mit Otto Schenk und Helmuth Lohner zu sehen.


Mit: Sabine Bruckner, Alexandra Radloff, Willfried Kovarnik, Rudolf Prikryl, Alexander Roula, Michael Sommer und Christian Steinmetz


Regie: Rochus Millauer

AMATEUR-ENSEMBLE 19

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

KARL VALENTIN & LIESL KARLSTADT

Eine Valentinade der Studiobühne Schönbrunn


2./ 3./ 9./ 10. Oktober 2019- Forum III

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

KARL VALENTIN LIESL KARLSTADTc Alfons Noventa 250„Mögen hätten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut“ Frei nach diesem Zitat von Karl Valentin erklären Alfons Noventa und Christine Aichberger, die Protagonisten der Studiobühne Schönbrunn, spezialisiert für biografische Stücke über interessante Persönlichkeiten, warum sie erst jetzt ein langgehegtes Projekt über das Münchner Komiker-Duo Karl Valentin und Liesl Karlstadt in Angriff genommen haben. Bühnenfiguren: Doris Undine Kapusta In dieser Valentinade werfen sie einen Blick auf das tragikomische Leben des „bayerischen Nestroy“ und zeigen eine Auswahl aus seinen vielen Texten, Sketches und Couplets, angesiedelt zwischen genialem Blödsinn und hintergründigem Humor. Eine echte Herausforderung ! Karl Valentin interpretieren? JA ! Karl Valentin imitieren? NEIN !! „Das wär‘ ja ganz saudumm" !!!


Mit: Alfons Noventa und Christine Aichberger


Hättn S‘ Zeit? Also, gehen S‘ mit !

 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

KEINE LEICHE OHNE LILY

Kriminalkomödie von Jack Popplewell


4. bis 19. Oktober 2019 - Forum I
5. bis 16. November 2019
(tgl. außer So. & Mo.)


KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

LILY c erich wolf 250Die Putzfrau Lily Piper bekommt alles mit was sich in den Geschäftsräumen der Firma Marshall abspielt. Kein Notizzettel auf dem Schreibtisch oder im Papierkorb bleibt ungelesen. Sie weiß wer mit wem ein inniges Verhältnis hat und kennt so manch dunkles Geheimnis der Angestellten. Schließlich muss man als selbsternannte „Reinigungsinspektorin" gut informiert sein. Als Lily abends zum Saubermachen in das Büro ihres Chefs Richard Marshall kommt, sieht sie diesen ermordet in einem Sessel liegen. Notgedrungen nimmt sich Inspektor Harry Baxter von Scotland Yard der Sache an, obwohl er eigentlich wegen einer starken Grippe im Bett liegen müsste. Als er am Tatort eintrifft, ist die Leiche plötzlich verschwunden und 
Mr. Marshall taucht wenig später sogar quicklebendig wieder auf! Doch das lässt Lily nicht mit sich machen! Sie weiß was sie gesehen hat und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Auch wenn sie mit ihrem Übereifer und ihrem losen Mundwerk dem kränkelnden Inspektor, der noch dazu ein Jugendschwarm von ihr war, den letzten Nerv kostet wird eines rasch klar: Ohne Lily kann das Geheimnis der verschwundenen Leiche nicht gelöst werden!.


Mit: Ulli Fessl, Wilhelm Prainsack, Michael Mischinsky, Beate Gramer, Ingo Paulick, Michelle Haydn, Thomas Bauer u.a.m.

Bühnenbild: Siegbert Zivny

Kostüme: Barbara Langbein

Produktionsleitung: Bernhard Dreisiebner

Regie: Erich Martin Wolf

Eine Kriminalkomödie mit Humor typisch britischer Art !

 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

ICH RED´ MIR EIN, ES GEHT MIR GUT…

Ein männ(sch)licher Chansonsabend


08. Oktober 2019 - Forum III


Sondergastspiel

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

ICH RED MIR EIN c Manfred Herbst 250Matthias Krizek (Gesang) und Manfred Herbst (Klavier) aus Magdeburg an der Elbe stehen in ihrer Heimat als "Herr Sang & Herr Klang" auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Doch nicht nur da! Im letzten Jahr begeisterten sie sie mit ihrem Georg-Kreisler-Programm auch zum ersten Mal das Publikum im Forum-Theater - ein Erfolg, an dem Sie selbstverständlich mit Ihrem neuen Programm anknüpfen möchten. “Ich red’ mir ein, es geht mir gut....” ist ein humorvoller Abend mit Liedern und Chansons u.a. von Georg Kreisler, Friedrich Holländer, Jacques Brel, Stefan Sulke, Mischa Spoliansky und Robert Long. Das Chansonprogramm, dessen Motto einem Lied von Hermann Leopoldi entlehnt ist, thematisiert die Sorgen und „Nöte“ der Männer zwischen Lust und Frust und man erlebt „Mann“, wenn er über sich und die „Welt“ sinniert: mal chaotisch, kurios, nachdenklich, heiter, satirisch, verletzlich, ehrlich - eben so wie wir Männer sind! .



 

 

Besungen von Herrn Sang und beklungen von Herrn Klang !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

ATMEN

Schauspiel von Duncan Macmillan / Deutsch von Corinna Brocher


17. bis 19. Oktober 2019 - Forum III

Sondergastspiel

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

ATMEN c Andreas Oberndorfer 250Max und Fridolin leben in einer glücklichen Beziehung. Beide haben gute Arbeit, haben gute Freunde, haben gute Ziele und gehen gut mit Ihrer Umwelt um – sind das, was man als „gute Menschen“ bezeichnet. Eines Tages äußert Max einen Kinderwunsch. Wie sich dieser Kinderwunsch und die Umsetzung auf die Beziehung und den Alltag der beiden auswirkt, erzählt diese Beziehungsgeschichte zum Mitleben – in flotten Dialogen, gespickt mit Wortwitz.

Mit: Christopher Leeb und Andreas Oberndorfer

Regie: Stefan Novotny


AMATEUR-THEATER-TRIO

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

FREUNDSCHAFTSSPIEL

Die neueste Komödie von Kultautor Stefan Vögel


24. & 25. Oktober 2019 - Forum I
26. November bis 19. Dezember & 27. bis 30. Dezember 2019
(tgl. außer So. & Mo. und 6. Dezember)

31. Dezember Silvestervorstellungen: 17:00 Uhr und 20:30 Uhr

 

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

FREUNDSCHAFTSSPIEL c Sam Madwar 250„Wie viel hält eine Freundschaft aus?“, und „ wieviel sind wir dafür bereit zu tun?“ Leon, Bernd und Robbi sind Freunde seit der Schulzeit.
Ihre Leidenschaft fürs Fußball müssen auch ihre tapferen Frauen teilen. Zumindest sorgen sie für das leibliche Wohl während der Fernsehübertragungen, zu denen sich die Kumpels regelmäßig treffen. Da sie verschiedenen Clubs angehören, geht es mitunter laut zu, während die Frauen ihre unerfüllten Kinderwünsche outen. Leon und Romina basteln schon lange am ersehnten Nachwuchsspieler, doch es will einfach nicht klappen.
Romina hat Angst, dass sie Leon an eine andere verlieren könnte. Insgeheim weiß sie aber, dass die Kinderlosigkeit nicht an ihr liegt, ein diesbezüglicher Test ist für Leon aber ein Reizwort. Ihre Freundin Babs rät ihr zu einer heimlichen Aktion im Reagenzglas. Leon würde das nie merken. „Sie brauche nur einen Mann mit guten Genen, den sie gut kenne und der ihr diesen Wunsch erfüllt.“ Dass sich Babs damit ein Eigentor schießt, ahnt sie nicht. Denn wer hat erwiesenermaßen gute Gene, und wen kennt Romina sehr gut? Kein anderer als Bernd, der mit Babs bereits zwei Kinder zeugte und seit seiner Jugend dummerweise aber in Romina verliebt ist.
Bernd fällt aus allen Wolken, als er von Rominas Frontalangriff und ihrem Kinderwunsch überrascht wird. Doch wahre Freundschaft sollte nicht bei der Samenbank enden. Also spendet Bernd seine „besten Spieler“ und kann die Freude über das ziemlich prompt gelieferte Ergebnis auf dem Ultraschallbild kaum verbergen.
Alles läuft nach Plan, doch dann macht Leon, der von seiner Manneskraft nicht mehr so überzeugt ist, doch einen Test. Und der lässt sich mit Rominas freudiger Verkündigung ihrer fortgeschrittenen Schwangerschaft so gar nicht vereinbaren. Ein Zeitlauf um bereits gezeugte und ungezeugte Babys bringt die Mannschaft auf Hochtouren. Doch wahre Freundschaft sollte bis zum Schlusspfiff alle versöhnen…Oder?


Mit: Anke Zisak, Leila Strahl, Felix Kurmayer, Michael Duregger und Martin Gesslbauer

Regie: Marcus Strahl

Bühne: Martin Gesslbauer

Eine moderne Komödie über aktuelle Themen. Ein echter Stefan Vögel eben !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

MISERY

Thriller von Stephen King


6. bis 23. November 2019 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo.)


KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

MISERY c Christoph Prckner 250Misery Chastain ist die romantische Heldin einer höchst erfolgreichen Serie von kitschigen Herz-Schmerz-Romanen im Rosamunde-Pilcher-Stil. Ihren Autor, Paul Sheldon, hat Misery reich und berühmt gemacht. Aber eigentlich hat Paul schon längst genug von seiner ewig unschuldigen, naiven Hauptfigur. Er will unbedingt auch als ernsthafter Schriftsteller Anerkennung finden – und deshalb muss Misery im nächsten Buch sterben, damit Paul sich endlich auf sein literarisches Hauptwerk konzentrieren kann. Aber da ist auch noch Annie Wilkes. Die ehemalige Krankenschwester ist Miserys allerallergrößter Fan. Und als Paul Sheldon ausgerechnet in der Nähe ihrer abgelegenen Hütte einen schweren Autounfall hat, nimmt Annie das als ein Zeichen Gottes. Sie, Annie, ist ausersehen, das bedrohte Leben ihrer Heldin zu retten! Also nimmt sie Paul bei sich zu Hause auf - und zwingt ihn dazu, Miserys Tod rückgängig zu machen. Und er, an den Beinen gelähmt und Annies Gnade auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, muß um sein Leben schreiben. Denn nur solange Annie gefällt, was sie von ihm zu lesen bekommt, hat er eine Chance. Er darf sie auf keinen Fall verärgern oder enttäuschen - und sie ist eine extrem anspruchsvolle Kritikerin, die außerdem ein ganzes Repertoire an möglichen Bestrafungen auf Lager hat. Die Schreibmaschine, die einmal Paul Sheldons Karriere begründet hat, wird nun zum einzigen Werkzeug seines Überlebens...


Bühnenfassung: William Goldman

Regie: Christoph Prückner

Gänsehaut ist garantiert… !

 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

SCHNUCKI, ACH SCHNUCKI

Beliebte Couplets von Hermann Leopoldi und heitere Chansons seiner Zeitgenossen


13., 14., 20. & 21. November 2019 - Forum III


KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

SCHNUCKI ACH SCHNUCKI c wolfgang equiluz 250Wer kennt nicht die "Hits" von Hermann Leopoldi, die vor und nach dem 2. Weltkrieg im Radio und auf Shellacks zu hören waren: "Schön ist so ein Ringelspiel", "In einem kleinen Cafe in Hernals", "Schinkenfleckerl" und natürlich "Schnucki, ach Schnucki". Aber was hörten unsere Eltern und Großeltern zu jener Zeit noch? Schlager und Chansons, die zum Teil von Leopoldi beeinflusst waren und andererseits vielleicht auch seine Kompositionen geprägt haben. Angefangen von typischen Wienerliedern, Operettenmelodien, verrückten Schlagern der 20er und 30er Jahre, bis hin zu Kabarett- Couplets von Kreisler und Bronner oder Pirron & Knapp. Wolfgang Equiluz und Walter Lochmann haben einige dieser heiteren Musikstücke von damals den amüsanten Liedern von Hermann Leopoldi gegenübergestellt und zu einer unterhaltsamen musikalischen Revue geformt.



 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

BALLYDANCE

Gala Show Studio Iaspis


29. November 2019 - Forum II

Sondergastspiel

Die Eintrittspreise betragen einheitlich € 24,--/ ermäßigt € 17,--

BELLYDANCE c StudioIaspis 250Eine extravagante Tanzshow Show von und mit den Künstlerinnen vom Studio Iaspis. Eine Uraufführung und eine Hommage an die Weiblichkeit ausgedruckt durch dynamische und sehr ästhetische Tanzperformances. Eleganter Bauchtanz bis zu modernen Tribal Fusion, feuriger Arabic Flamenco und spannende Showtänze. Olympia Goulia aus Griechenland, Bellydance Diva und Tribal Fusion Pionierin, ist die künstlerische Leiterin und bereichert die Show mit atemberaubende Tanzperformances. Weitere Highlights der Show sind Solo und Gruppentänze der Künstlerinnen aus dem Studio Iaspis.



 

 

 

 

Zurück zum Spielplan | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

CHRISTMAS CONCERT

Mit JD & The Charming Guys


8. Dezember 2019 - Forum III
UM 18:00 UHR

Sondergastspiel

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

CHRISTMAS CONCERT c Denise Sorsky 250JAZZ, SWING, BLUES, POP und ein Schuss ROCK´N ROLL …

Das ist die musikalische Mischung, mit welcher "JD & THE CHARMING GUYS" ihre Zuhörer und Fans auf eine gemeinsame Zeitreise, "across the decades", durch die vergangenen Jahrzehnte der Musikgeschichte, einladen. Sie bieten ihrem Publikum einen Streifzug durch die letzten Jahrzehnte, mit Songs, die die Musikgeschichte geprägt haben und somit im Wahrsten Sinne des Wortes, zu Ohrwürmern mit unvergesslichem Memoryeffekt wurden. Genießen Sie einen Abend lang „unforgettable“ Hits von Etta James, Ella Fitzgerald, Nat King Cole, The Andrew Sisters, Peggy Lee, Doris Day, Frank Sinatra, Gloria Gaynor, Shirley Bassey, Chubby Checker, Jerry Lee Lewis, Chuck Berry, Robbie Williams, Vaya Con Dios, Amy Winehouse, u.v.a…

 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

CAKEWALK CHRISTMAS DIMES

Gospel und Swing


12. & 14. Dezember 2019 - Forum III

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

CAKEWALK Christmas DIMES c Christine Nestler 250Das bunteste X´mas Programm der Stadt, mit dem mutigsten 60+ Trio im Gospel und Weihnachtsrausch. 3 Oldies werden Sie in beste Weihnachtsstimmung bringen mit Weinhnachtshits, die Forever Young sind.

 

 

Apropos Rausch, Dean, Frank, Bing und Sammy wären begeistert - Sie natürlich auch !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

IN THE CHRISTMAS MOOD

Das X-Mas Special mit „The Swingaroos & Guests“


20. bis 22. Dezember 2019 - Forum I

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

IN THE CHRISTMAS MOOD c theswingaroosthepocketbigband 250The Swingaroos & The Pocket Big Band verzaubern mit ihrer Weihnachtsshow auch 2019 wieder ihr Publikum mit einem perfekten Mix aus Weihnachtssongs, Jazz Standards, modernen Swing-Interpretationen, aber es darf auch mal ein deutscher Schlager aus den 50ern sein! Eine musikalische Revue, angereichert durch mehrstimmigen Gesang, humoristische Einlagen, Tanz, tolle Kostüme, Saxophon, Trompete und Querflöte. Dieses Jahr halten die Swingaroos sogar mehrere Special Guests für ihr Publikum parat! Mehr wird noch nicht verraten, doch eins ist sicher: Wenn Sie vor dieser Show noch nicht in Weihnachtsstimmung waren – danach werden Sie es ganz bestimmt sein! Gute Laune garantiert!

Mit: Martha Enser, Bettina Demel, Claudia Idinger, Jimi Ivan, Michael Perfler, Markus Pietrzak


So schön kann die Weihnachtszeit sein !

 

Video - Weihnachtsshow 2018 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

MORDS SPASS IN DER SILVESTERNACHT

Ein heiterer Krimi von Helmut Korherr


29. & 30. Dezember 2019 - Forum III
Silvestervorstellung: 31. Dezember um 18:00 Uhr

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

MORDS SPASS IN DER SILVESTERNACHT c Barbara Korherr 250Im 16. Wiener Gemeindebezirk ist ein aufsehenerregender Mord geschehen: Eine 21-jährige Studentin der Theaterwissenschaft wurde bei der Silvestervorstellung vor aller Augen in der„Volksbühne Ottakring“ vom Schauspieler Alexander M. mit einem vertauschten Theaterdolch erstochen. Für die Kriminalpolizei ist der Fall im Nu abgeschlossen: Der alternde Mime M. hat den Mord aus verschmähter Liebe begangen !
Doch die Theaterdirektorin Resi Rusizka bittet - trotz eindeutiger Sachlage - den Privatdetektiv Fritz Schreibvogel zu sich. Dieser übernimmt den Fall mit seiner Assistentin Johanna Backsauer. Bald laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Drei Verdächtige könnten hinter der grauenvollen Bluttat stecken: Regisseur Bahlsen, Inspizient Vlasta und Maskenbildner Detlef ...
Als Ermittler-Duo fungieren die bekannten Schauspieler Erika Deutinger und Stephan Paryla. Erz-Komiker Kurt Hexmann schlüpft in verschiedene Rollen. Der Autor Helmut Korherr kommentiert das Geschehen. Das Publikum kann mitspielen: Drei Personen, die den wahren Täter entlarven, bekommen einen Buch-Preis.

 

 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

HOPPLA, JETZT KOMM ICH

Die goldenen 20er und 30er Jahre !


13. bis 15. Februar 2020 - Forum II

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

HOPPLA JETZT KOMME ICH c Susanne Marik 250Die Menschen wollen endlich vor allem eines. Leben und sich amüsieren! Es ist die Zeit der Big Bands, der Jazz erobert die Herzen der Menschen, man tanzt Shimmy und Charleston. Lange Zigarettenspitze, Perlenketten, Schiebermützen, Knickerbocker und der Bubikopf prägen die Mode. Die Texte der Schlager WAS MACHT DER MAYER AM HIMALAYA, MEIN PAPAGEI FRISST KEINE HARTEN EIER, WAS MACHST DU MIT DEM KNIE, LIEBER HANS? und viele andere- sollen einfach vergessen lassen und unterhalten!

 

Mit: Susanne Marik

Am Klavier: Béla Fischer

 

Erlaubt ist was Spaß macht !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

DIE GOLDENEN 50ER

Ein Liederabend mit Clemens Schaller


19. bis 22. Februar 2020 - Forum II

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

DIE GOLDENEN 50ER c Clemens Schaller 250Clemens Schaller erzählt die Geschichte seines rasanten Onkel Fritz, der in den 50ern als Pianist und Sänger durch die Welt zieht. Ein begnadeter Komponist vor dem Herrn, der den Wein, die Frauen und die Musik liebt.

Die sympathische Tanze Mitzi, die als Requisiteurin beim österreichischen Film arbeitete, gibt dem Bühnenspiel dann erst richtig Glanz und Glamour. Denn sie war es, die dem Franz Antel seine Melange bereitete. Dabei hat sie ganz ohne Absicht das Dienstmann-Kapperl eines gewissen P. Hörbiger eing’steckt, vielleicht weil das Licht ausging? Oder war die Mitzi nur verwirrt, weil ein P. Alexander mit ihr ausgehen wollt?

Ein Programm zum Mitsingen und zum Mitmachen, in dem Lieder wie »Hallo Dienstmann«, »Kriminaltango«, »Bel ami«, »Du bist die´Rose vom Wörthersee«, »Das kleine Beisl«, »Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett«, »Tipitipitipso« oder Peter Kraus’ »Sugar Baby« natürlich nicht fehlen dürfen.

 

Ein rasanter Onkel, eine witzige Tante, eine lustige Geschichte und viele Lieder aus den 50er Jahren !

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

HOCH UND TIEF - lasst uns surfen auf den Wellen des Lebens!

Mit Gery Seidl


25. Februar 2020 - Forum II

Sondergastspiel

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. JULI 2019 MÖGLICH

HOCH UND TiEF c Gery Seidl 250Nun, wer möchte nicht pathetisch werden, in der Welt der „Besten aller Zeiten“...
Bleibt auch die Suppe dünn, wir löffeln sie brav. Tagein. Tagaus. Steckt doch in jedem von uns ein tapferer kleiner Don Quijote, der mit dem Rasierbecken am Kopf mutig die Alltagsarena betritt. Nur sind unsere Windmühlen längst digitalisiert, sprechen mit uns in 0 und 1. Und abends, wenn wir erschöpft in die Federn sinken, kauen wir nach dem Gutenachtgebet noch die To Do-Listen für den nächsten Tag durch. Nie is nix. Doch Hoch und Tief ist immer nur der Blickwinkel, denn bei allem Laufen zählen am Ende des Lebens nur die Momente, in denen wir glücklich sind.

 

So danke ich für mein halbvolles Glas. Prost.

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

PROGRAMM AB MÄRZ 2020

Kartenreservierungen sind ab 1. Dezember 2019 möglich

TANGO UNTERM REGENBOGEN

Eine Tangomödie von Folker Bohnet und Alexander Alexy


12. März bis 4. April 2020 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)

 

KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. DEZEMBER 2019 MÖGLICH

TANGO UNTERM REGENBOGEN c Katja Thost 250„Tango sind zwei ernste Gesichter und vier Beine, die sich amüsieren. Tanz ist Hingabe an die Leidenschaft der Musik. Und Tango ist Stolz, Stolz und nochmal Stolz. Nach dem Tango brauchst Du nicht mehr mit Deiner Partnerin zu schlafen, Du hast es soeben getan!“

Anne und Martin haben mit ihren Freunden Juliane und Peter ihren Hochzeitstag gefeiert. Das attraktive Traumpaar ist sehr verliebt und reichlich beschwipst, als sich aus zärtlichem Geplänkel bohrende Fragerei entwickelt und das Paar unvermutet in eine Krise stürzt: Anne verdächtigt ihren Martin der Homosexualität... Letzte Rettung ist die Begeisterung für den Tango-Kurs und die Suche nach Partnern für die Damen. So lernt der unglückliche Martin bei Julianes Sohn Simon, einem metrosexuellen Schwulen, Tango zu tanzen und so wird alles gut! Eine turbulente, freche, frivole, moderne Komödie über die Vorurteile und Verklemmtheiten des ach so aufgeklärten, liberalen Bürgertums, das hier höchst vergnüglich an die Grenzen seiner Toleranz geführt wird und sich leidenschaftlich darüber hinaus tanzt zu einer neuen Menschlichkeit.

 

Mit: Helene-Susanne Grohma, Katja Thost-Hauser, Christian Peter Hauser, Victor Weiss

Regie: Katja Thost-Hauser

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

KOMÖDIE FÜR GEISTER

Komödie von Noel Coward


15. April bis 20. Mai 2020 - Forum II
(tgl. außer So. & Mo., 1. & 2. Mai)


KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. DEZEMBER 2019 MÖGLICH

Komdie fr Geister c erich wolf 250Vergnüglicher Blick in die Glaskugel: Charles Condomine ist Schriftsteller und für seinen neuen Roman auf der Suche nach Material aus dem spiritistischen Milieu. Also laden er und seine Frau Ruth nicht nur das befreundete Ehepaar BRADMAN sondern auch das selbsternannte Medium Madame Arcati zu einer Geisterbeschwörung ein. Während sich Ruth und die Bradmans vor allem über den Hokuspokus der skurrilen Madame Arcati lustig machen, hört Charles während der Seance Stimmen und sieht sich plötzlich seiner verstorbenen Exfrau Elvira gegenüber. Der Geist Elvira, der im weiteren Verlauf nur für Charles und das Publikum sichtbar ist, stellt sich nicht als flüchtige Erscheinung heraus, sondern drängt mit Vehemenz in Charles Leben und Ehe. Um für immer an Charles Seite sein zu können ist ihr jedes Mittel Recht. Ein Unternehmen mit fatalen Folgen… Die Geisterkomödie ist das wohl berühmteste Stück von Noel Coward - ein amüsantes Spiel um Wahrnehmung und Eifersucht bis weit über den Tod hinaus.


Mit: Christine Renhardt, Beate Gramer, Michael Mischinsky, Dagmar Truxa, Marion Rottenhofer u.a.m.

Bühnenbild: Siegbert Zivny

Kostüme: Barbara Langbein

Produktionsleitung: Bernhard Dreisiebner

Regie: Erich Martin Wolf

 

 

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

 

 

WAS SIE SCHON IMMER ÜBER SEX WISSEN WOLLTEN (... aber bisher nicht zu fragen wagten)

Komödie von Woody Allen


16. bis 27. Juni 2020 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)



KARTENRESERVIERUNGEN SIND AB 1. DEZEMBER 2019 MÖGLICH

WAS SIE SCHON IMMER BER SEX WISSEN WOLLTEN c Sandra Eigner 250„Warum haben manche Frauen Orgasmusprobleme?“ „Was geschieht bei der Ejakulation?“ „Sind Transvestiten homosexuell?“

Aufklärungs-Seminar-Kabarett à la Woody Allen! Sein Film „Was Sie schon immer über Sex wissen wollten...“ von 1972 (sehr sehr frei nach einem damals äußerst populären Aufklärungsbuch) ist eine irrwitzig komische, abgedrehte Satire auf erotische Verwicklungen und sexuelle Verklemmtheiten. Bis heute Kult!

Die sehr speziellen Fallbeispiele sind alles andere als alltäglich - dafür grotesk, absurd oder gleich komplett verrückt. Ein praktischer Arzt verliebt sich in ein armenisches Schaf, ein Spermium hat Angst vor dem Absprung, wir begegnen notgeilen Hofnarren, lüsternen Spinnen und freilaufenden Brüsten...

Und nebenbei werden genüßlich eine ganze Reihe von Genres parodistisch durch den Kakao gezogen – von William Shakespeare bis Oswalt Kolle, von Frankenstein über das Raumschiff Enterprise bis zum „Heiteren Perversenraten“ - mit TV-Showlegende Günter Tolar in seinem Element!

Nach der erfolgreichen österreichischen Erstaufführung 2013 im Theater Center Forum kommt der Kultfilm jetzt endlich wieder auf die Bühne!

Sämtliche theatralischen Mittel werden gezogen, wenn es gilt, etwa das Innenleben einer Erektion oder eine italienische Erotikkomödie mit deutschsprachiger Live-Synchronisation auf die Bühne zu zaubern. In rasender Geschwindigkeit schlüpfen 6 Schauspieler in über 66 Rollen, um uns alles über 6 – pardon: Sex – beizubringen, was wir vielleicht doch nie so genau wissen wollten...

 

Mit: Günter Tolar, Christine Renhardt, Hermann J. Kogler, Sandra Pascal, Christoph Prückner und Anna Dangel

Regie: Christoph Prückner

 

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren