Background Header

DIE FRAU AUF DER COUCH

Schauspiel nach einer Idee von Norbert Mang

DIE FRAU AUF DER COUCH c Sandro Swoboda 250


28. bis 30. Jänner 2021  - Forum III

Kartenreservierung ab 01. Juli 2020 möglich!

Zurück zum Spielplan | Karten reservieren

Der Begründer der Psychoanalyse und zweifellos einer der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts war Sigmund Freud, allerdings steht bei dieser Produktion die Frau auf der Couch im Mittelpunkt.

Sigmund Freud war selten ein Freund seiner Zeit. Den steten Wind in Wien empfand er als Gegenwind. Die Verbündeten waren kompetent und die Feinde einflussreich, trotzdem errichtete er sich seine eigene Praxis, um tiefe Einblicke in die menschliche Seele zu erlangen und die Erkenntnisse zur Heilung seiner Patienten einzusetzen. Seine ersten Patienten waren überwiegend weiblich. Leider hatte er nicht genug Patienten um gut davon zu leben. Einen Diener leistet er sich trotzdem. Der war in seiner Arbeit frisch und unerfahren und störte daher die noch fragile Sitzungsführung Freuds ab und zu empfindlich. Erleben Sie einen Sigmund Freud in seiner Frühphase, in der er lange noch nicht "Der Freud" war. Erleben Sie eine Frau in einer Epoche, die zum Glück der Vergangenheit angehört. Erleben Sie einen Diener, der keiner sein wollte. Der Begründer der Psychoanalyse und zweifellos einer der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts war Sigmund Freud, allerdings steht bei dieser Produktion die Frau auf der Couch im Mittelpunkt.


Darsteller: Sandra Schuller spielt Fr. Zuckerwasser

Andreas Wutte spielt Gustav Greißner
Sandro Swoboda spielt Sigmund Freud

Regie: Sandro Swoboda

Nehmen Sie Platz auf Sigmund Freuds Couch !

Tags: Schauspiel