MEINE ROSAROTE HOCHZEIT

Komödie von Gerard Bitton und Michel Munz
Österreichische Erstaufführung !

28. bis 31. Dezember 2021 / 18. bis 29. Januar 2022 & 08. bis 19. Februar 2022 – Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)
19:30h – ca. 21:30h (inkl. Pause)

SILVESTERABEND IM THEATER-CENTER-FORUM
31. Dezember 2021 – Forum I
17:00h – ca. 19:00h (inkl. Pause)
20:00h – ca. 22:00h (inkl. Pause)

Ein bekennender Junggeselle mit beträchtlichem Damenverschleiß hat schwer geerbt. Als Bedingung muss er heiraten und mindestens ein Jahr durchhalten. Da soll sein Freund herhalten. Das Chaos beginnt.

Wenn zwei Männer heiraten, ist das ja für heutige liberale Menschen keine Seltenheit – eher ungewöhnlich ist aber, wenn diese Männer keineswegs dem gleichen Geschlecht zugetan sind. Der Grund ist einleuchtend: Henri de Sacy  „bekennender Junggeselle“ mit  beträchtlichem Damenverschleiß, hat von seiner sittsamen Lieblingstante schwer geerbt. Allerdings mit einem Pferdefuß: Er muss heiraten und mindestens ein Jahr durchhalten; ein Rechtspfleger ist bestellt, dies auch regelmäßig zu überprüfen.

Sein Anwalt Norbert ist findig: Da im Testament nichts von einer Frau steht, überreden die beiden Henris skurrilen und besten Freund Dodo, seines Zeichens erfolgloser Autor und Schauspieler, zur Eheschließung.

Alles so weit so gut – bis Henris aristokratischer Papa Edmont de Sacy und Henris heimliche Flamme Elsa auftauchen. Das Chaos nimmt seinen Lauf…

Mit: Leopold Dallinger, Reinhard Hauser, Leila Strahl, Oliver Hebeler und Martin Gesslbauer
Bühne: Martin Gesslbauer
Regie: Marcus Strahl
Produktion: Neue Bühne Wien