THEATERKASSA

Unser Büro und die Theaterkassa stehen Ihnen persönlich an Vorstellungstagen Dienstag bis Samstag von 16:00 bis 18:30 Uhr und an spielfreien Tagen Dienstag bis Samstag von 16:00 bis 20:00 Uhr zur Verfügung.

Telefonisch nehmen wir ihre Kartenreservierung jeweils Di. bis Sa. 16:00 bis 20:00 Uhr unter 01/310 46 46 entgegen. Außerhalb unserer Bürozeiten haben Sie die Möglichkeit, ihre Kartenwünsche auf dem Anrufbeantworter zu deponieren.

Reservierte Theaterkarten können bei Abholung an unserer Theaterkassa mit Bankomat-, Kreditkarte oder Bar bezahlt werden.
Kartenbestellung auch bei ÖTicket möglich !

ZUR BEACHTUNG:

Die Theaterkassa ist an folgenden Terminen & Feiertagen geschlossen:

06. – 14. Feb. 2022 / 10. – 18. April 2022 / 16. – 20. Juni 2022

CORONA-HINWEIS:
Um eine Durchmischung des Publikums aus unseren 3 Theatersälen zu vermeiden gelten ab 11.01.2022 folgende Kassaöffnungszeiten.
TAGESKASSA (auch am Vorstellungstag):
DI – SA 16:00 bis 18:30 Uhr
ABENDKASSA:
Saal Forum I 19:00 – 19:30 Uhr
Saal Forum II & III 19:40 – 20:00 Uhr
Wir bitten um Verständnis, dass an der Abendkassa nur Theaterkarten für die aktuellen Abendvorstellungen ausgegeben werden können.

Unser Gastronomiebetrieb ist ab ca. 18:30 Uhr geöffnet.

Wir ersuchen unser Publikum zur Vorstellung erst ca. 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn mit der vorbereiteten Zutrittsberechtigung zu erscheinen, falls kein Gastronomiebesuch beabsichtigt wird, damit eine verordnungskonforme Steuerung der Besucherströme sichergestellt werden kann.

 

ÜBERSICHT DER AKTUELLEN CORONA-REGELN FÜR WIEN

 

Folgende Regelungen für Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Zusammenkünfte sind nach der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung ab 11.01.2022  in Kraft:

Zutrittsberechtigung: Für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen sonstiger Kultureinrichtungen wie insbesondere Theater, Kinos, Varietees, Kabaretts, Konzertsäle und -arenen gilt: Der Betreiber von Freizeiteinrichtungen darf Kunden zum Zweck der Inanspruchnahme von Dienstleistungen dieser Einrichtungen nur einlassen, wenn diese einen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr vorweisen. Der Kunde hat diesen Nachweis für die Dauer des Aufenthalts bereitzuhalten. (BGBl. §2 Abs.2 & 5)

Gültigkeit der Tests für Erwachsene, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen: PCR-Test 48 Stunden, Antigentest 24 Stunden – wenn rechtzeitige PCR-Test Auswertung nicht verfügbar (LGBl. für Wien Nr. 84/2021 §11 Abs.4-6)
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren(plus maximal 3 Monate) gelten PCR-Tests 72 Stunden und Antigentests 48 Stunden. Wenn innerhalb von 5 Tagen 3 Tests (davon 2 PCR-Tests) gemacht werden, gilt der Eintrittstest auch an den Tagen 6 und 7 (wie beim „Ninja-Pass“ während der Schulzeit).
Für Kinder von 12 bis 15 Jahren gilt die 2,5G-Regel, PCR-Tests gelten 48 Stunden.  Der „Ninja-Pass“ gilt nicht als Eintrittstest, jeder PCR-(Schul-)Test gilt einzeln für sich. (LGBl. für Wien Nr. 84/2021 §11 Abs.4)

Als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr im Sinne der Verordnung gilt §2 & §14 nach BGBl.:
„2G Nachweis“:
1. Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte
a) Zweitimpfung, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf und zwischen der Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage verstrichen sein müssen,
b) Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf,
c) weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf und zwischen dieser und einer Impfung im Sinne der lit. a und b mindestens 120 Tage verstichen sein müssen.
2. a) Genesungsnachweis über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 oder eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde,
b) Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten 180 Tagen vor der vorgesehenen Testung nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierte Person ausgestellt wurde;
Zusätzlich gilt:
-) Für Personen, die älter als 3 Monate ab Vollendung des 12. Lebensjahres sind und im schulpflichtigen Alter sind, und bei Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können, und für Schwangere, gilt statt eines 2G-Nachweises, (LGBl. §11 Abs.5 & BGBl. §21 Abs.10):
Ein negatives Testergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 (PCR-Test), dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf, in Form eines
a) Zertifikates gemäß § 4c Epidemiegesetz 1950,
b) Nachweises einer befugten Stelle,
c) Nachweises gemäß § 3 Z 8 COVID-19-Schulverordnung 2021/22 (Corona-Testpass)
-) Für Personen vom vollendeten 6. Lebensjahr bis drei Monate nach Vollendung des 12. Lebensjahres, dass anstelle eines Impfnachweises oder Genesungsnachweises ein negatives Testergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 (PCR-Test), dessen Abnahme nicht länger als 72 Stunden zurückliegen darf, oder ein negatives Testergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf, in Form eines
a) Zertifikates gemäß § 4c Epidemiegesetz 1950,
b) Nachweises einer befugten Stelle,
c) Nachweises gemäß § 3 Z 8 COVID-19-Schulverordnung 2021/22 (Corona-Testpass)
Ein Corona-Testpass gilt in der Woche, in der alle gemäß der COVID-19-Schulverordnung 2021/2022 vorgesehenen Testungen pro Unterrichtswoche eingetragen sind, auch am Freitag, Samstag und Sonntag dieser Woche als Nachweis. (LGBl.§11 Abs.3)
-) Kann glaubhaft gemacht werden, dass ein gemäß §§ 4 bis 7 vorgeschriebenes negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 aus Gründen der mangelnden Verfügbarkeit, einer nicht zeitgerechten Auswertung oder auf Grund der Unvorhersehbarkeit der zu erbringenden dienstlichen Tätigkeit nicht vorgewiesen werden kann, darf ausnahmsweise auch ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf, vorgewiesen werden In diesen Fällen ist eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard zu tragen. (LGBl.§11 Abs.7)

Maskenpflicht: FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen. FFP2-Maskenpflicht im Freien, sofern der 2-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann. In der Gastronie gilt FFP2-Maskenpflicht am Weg zum und vom Tisch. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sowie Schwangere können statt einer FFP2-Maske einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Registrierungspflicht: Die Betreiber einer Betriebsstätte sind verpflichtet, von Personen, die sich voraussichtlich länger als 15 Minuten am betreffenden Ort aufhalten, zum Zweck der Kontaktpersonennachverfolgung den
Vor- und Familiennamen, die Telefonnummer und wenn vorhanden die E-Mail-Adresse 
zu erheben. Im Falle von Besuchergruppen, die ausschließlich aus im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen bestehen, ist die Bekanntgabe der Daten von nur einer dieser Besuchergruppe angehörigen volljährigen Person ausreichend. Die Daten sind für die Dauer von 28 Tagen vom Zeitpunkt ihrer Erhebung aufzubewahren. (BGBl. §19 Abs.1 & 6)

Sperrstunde: 22 Uhr

(Quelle: 6. COVID-19-SchutzmaßnahmenverordnungWiener COVID-19-Schutzmaßnahmenbegleitverordnung 2021 & Aktuelle Wiener Corona Regeln)

GÜLTIGKEIT UND UMTAUSCH VON THEATERKARTEN FÜR CORONABEDINGTE VORSTELLUNGSABSAGEN

Alle gekauften Theaterkarten behalten ihre Gültigkeit und werden umgetauscht. Bereits ausgegebene Theaterkarten an Abonnenten werden zurückgenommen und die bereits entwerteten Abofelder wieder frei gemacht. Die Gültigkeit aller Abo-Karten wird bis inkl. Juni 2022 verlängert.

Wir ersuchen Theater- und Abokarten aufzuheben und bei ihrem nächsten Besuch an der Theaterkassa umzutauschen bzw. zu verlängern.

Für Vorstellungen September bis Februar können Karten ab 01. Juli reserviert werden. Der Umtausch beginnt mit Kassaöffnung am 01. September.

VORVERKAUF

Für Vorstellungen September bis Februar können Karten ab 01. Juli reserviert werden. Der Vorverkauf beginnt mit Kassaöffnung am 01. September. Für Vorstellungen März bis Juni beginnt die Kartenreservierung und der Vorverkauf am 01. Februar.

ÖFFNUNGSZEITEN THEATERKASSA

Tageskassa
Unsere Tageskassa ist an Vorstellungstagen Dienstag bis Samstag von 16:00 – 18:30 Uhr geöffnet.
An der Tageskassa können Theaterkarten im Vorverkauf und für die Abendvorstellungen erworben werden.
Abendkassa
Unsere Abendkassa ist an Vorstellungstagen Dienstag bis Samstag von 19:00 – 20:00 Uhr geöffnet.
Wir bitten um Verständnis, dass an der Abendkassa nur Theaterkarten für die aktuellen Abendvorstellungen ausgegeben werden können.
Abendkassa für Forum I   19:00-19:30 Uhr
Abendkassa für Forum II  19:40-20:00 Uhr
Abendkassa für Forum III 19:40-20:00 Uhr

ONLINE-RESERVIERUNG

Eine weitere Möglichkeit zur Kartenreservierung finden Sie online auf dieser Website im Bereich Spielplan.

Überprüfen Sie immer vor der Reservierung die Verfügbarkeit der Karten in unserem Tagesspielplan anhand der Farben: Roter Button bedeutet „Ausverkauft“. Gelb bedeutet, dass nur noch Restplätze, die eventuell nicht zusammenhängen verfügbar sind.

Falls für die gewünschte Vorstellung noch Karten verfügbar sind, nutzen Sie einfach den „Karten reservieren“-Button und füllen Sie das Bestellformular aus.

Die eingegangenen Mails werden zu unseren Kassazeiten bearbeitet. Nach erfolgter Reservierung durch die Theaterkassa erhalten Sie via Mail Ihre Reservierungsbestätigung mit Ihren Reservierungsdaten.